FDP/GfE begrüßt das Pilotprojekt für Luftreinigung in den Schulen

Einbeck.

Die Gruppe FDP/GfE begrüßt den Beschluss des Schulausschuss des Kreistages, ein Pilotprojekt für eine verbesserte Luftreinigung in den Schulen aufzulegen. Die Freien Demokraten hatten mit dem Ziel, die Pandemiesicherheit an den Schulen zu erhöhen, einen entsprechenden Antrag gestellt. Der nun mit großer Mehrheit gefasste Beschluss sieht vor, dass insbesondere in Klassenräumen Luftfiltersysteme sowie technisch unterstützende Raumluftbehandlung getestet werden sollen. Das Projekt soll zum 31.03.21 an den Start gehen und dann in den Sommerferien evaluiert werden.

„Als Schulträger tragen wir eine Verantwortung, dass der Schulbetrieb für die Bildungschancen unserer Kinder auch in einer Pandemie möglichst sicher ist. Leider leistet das Land hier keine bzw. zu wenig Beiträge, deswegen müssen wir hier vor Ort handeln. Ein Pilotprojekt sehen wir als ersten Schritt für eine flächendeckende Erhöhung der Sicherheit an unseren Schulen“, so Christian Grascha, Kreistagsabgeordneter und Mitglied im Schulausschuss. Die Freien Demokraten begrüßen auch den Beschluss des Schulausschusses, jedem Schüler FFP2- und medizinische Masken kostenlos auszuhändigen. Die sei ein weiterer Beitrag zu mehr Sicherheit. Der Antrag war eine Initiative der CDU-Kreistagsfraktion.

Nachfolgend der Änderungsantrag im Original:

Der Kreistag beauftragt die Kreisverwaltung, ein Pilotprojet für die Raumluftreinigung bis zum 31.03.2021 aufzulegen. Hierbei sind Luftfiltersysteme und unterstützende Raumluftbehandlung einzusetzen. Das Projekt ist bis zu den Sommerferien 2021 zu evaluieren (ggf. wissenschaftlich).