Kinder und Jugendliche in der Pandemie schützen Kreis-FDP fordert Luftfiltersystemen für Schulen und Kitas

Einbeck.

„Gerade bei steigenden Infektionszahlen, wie auch aktuell bei uns im Landkreis Northeim, ist es wichtig, dass Schulen und Kitas geöffnet bleiben. Nicht nur Kinder und Jugendliche haben eine Schulpflicht, auch der Staat hat eine Schulpflicht, nämlich die Pflicht Unterricht pandemiesicher zu gewährleisten“, so begründet Christian Grascha, Kreistagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, die Initiative der Gruppe FDP/GfE im Kreistag zur Anschaffung von Luftfiltern.

Insbesondere Kinder und Jugendliche stelle die derzeitige Corona-Krise vor ungekannte Herausforderungen. Durch die wochenlangen Schließungen von Kitas und Schulen im Frühjahr würde eine Bildungs- und Chancenkrise der nachfolgenden Generation riskiert. Die Erfahrungen aus dem Frühjahr zeigen, dass flächendeckende Schul- und Kitaschließungen deshalb unbedingt vermieden werden müssten.

Der Landkreis Northeim erlebe zurzeit wieder ein dynamisches Infektionsgeschehen. Deswegen sei der Schutz von Kindern und Jugendlichen in Schulen und Kitas besonders wichtig. Die alleinige Empfehlung, regelmäßig zu lüften, kann dabei nicht die einzige Lösung sein. Vielmehr müssen auch andere Alternativen gefunden werden, um den Schutz der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während des Unterrichts beziehungsweise der Betreuung sicherzustellen. Die nun vom Land verordnete Maskenpflicht aufgrund des Übersteigens des Inzidenzwerts von 50 Neuinfektionen sei das Eingeständnis, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen. Allerdings sei die Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht auch eine Belastung für die Schülerinnen und Schüler. Mit anderen Maßnahmen, wie z.B. dem Einsatz von Luftfiltern, sei eine Maskenpflicht nicht notwendig gewesen wären. „Hier müssen Land und Schulträger zügig handeln“, so Grascha.  

Aus diesem Grund sei es dringend geboten, Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Luftfiltersystemen auszustatten. Die Kreisverwaltung werde von FDP/GfE deshalb aufgefordert, die Ausrüstung von Schulen in Trägerschaft der Gemeinde/Landkreises mit Luftfiltersystemen der Kategorie HEPA-13 umgehend vorzunehmen und in diesem Zusammenhang die Förderung der Ausrüstung durch das Land und/oder den Bund zu prüfen. Außerdem sollen die kreisangehörigen Kommunen bei der Ausrüstung von Schulen sowie Kindertageseinrichtungen mit Luftfiltersystemen unterstützt werden.

Hier gelangen Sie zum Antrag an dir Landrätin.