Foto Bundesparteitag 2017Auch Freie Demokraten aus dem Landkreis Northeim waren am vergangenen Wochenende in Berlin beim Bundesparteitag der FDP. Neben dem Kreisvorsitzenden, Christian Grascha, und der Direktkandidatin für den Deutschen Bundestag, Nicole Langer, war auch Michael Spallek aus Dassel als Neumitglied vor Ort. Für die bevorstehende Bundestagswahl wurde das Programm diskutiert und mit breiter Mehrheit beschlossen. Außerdem wählten die Delegierten einen neuen Bundesvorstand. Der alte und neue Vorsitzende bleibt Christian Lindner. Ebenso ist der Südniedersachse Konstantin Kuhle wieder im Bundesvorstand.

Nicole Langer sagte: „Ich bin sehr zufrieden über die Vielfältigkeit unseres Wahlprogramms. Vor allem freut mich, dass viele soziale Themen, wie Rente, Pflege, Gesundheit, mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen und vieles mehr, aufgegriffen wurden. Aber auch zahlreiche Themen, die uns hier in der Region beschäftigen, wie Landwirtschaft und Windenergie. Persönlich ist mir wichtig, dass sich die FDP für faire Bedingungen für kleine Unternehmen und für die sogenannten Solo-Selbständigen einsetzt, insbesondere vor dem Hintergrund der Sozialversicherungen und der vielen Pflichtmitgliedschaften. Nun freue ich mich auf den anstehenden Wahlkampf und darauf, die FDP als Direktkandidatin vertreten zu dürfen!“ Christian Grascha unterstrich vor allem den Schwerpunkt Bildung und Steuern. „Besonders freut mich, dass der von mir beantragte Punkt der Unterrichtsgarantie mit aufgenommen wurde. Das wichtigste in der Schule muss sein, dass der Unterricht stattfindet. Hierauf haben Eltern und Schüler ein Recht. Dieses wollen wir nun garantieren. Außerdem wollen wir eine faire Balance zwischen Bürgern und Staat bei der finanziellen Belastung schaffen. Von den Milliarden Euro Mehreinnahmen muss den Bürgern mehr bleiben. Deswegen muss die Kalte Progression und der Solidaritätszuschlag abgeschafft werden